Feinschmecker haben in NRW die Auswahl unter sieben weiteren Sterne-Restaurants. 51 der bundesweit 300 Sternetempel des berühmten "Guide Michelin" liegen in der Region.

Fritz?s Frau Franzi - Tour de menu 2017
Das Düsseldorfer «Fritz's Frau Franzi» hat einen Stern vom Gourmetführer "Guide Michelin" verliehen bekommen.

Das Düsseldorfer «Fritz's Frau Franzi» hat einen Stern vom Gourmetführer "Guide Michelin" verliehen bekommen.

Floor Knaapen

Das Düsseldorfer «Fritz's Frau Franzi» hat einen Stern vom Gourmetführer "Guide Michelin" verliehen bekommen.

Düsseldorf. In Nordrhein-Westfalen haben sieben weitere Feinschmecker-Restaurants einen «Michelin»-Stern für ihre exzellente Küche bekommen. Mit einem neuen Stern geadelt werden «Fritz's Frau Franzi» (Düsseldorf), «Yoshi by Nagaya» (Düsseldorf), «Schloss Hugenpoet - Laurushaus» (Essen), «Ratsstuben» (Haltern), «WeinAmRhein» (Köln), «Anthony's» (Meerbusch) und «Deimann - Hofgut» (Schmallenberg). Das gab der «Guide Michelin» am Dienstag bekannt. Die neue Ausgabe 2018 der Gourmet-Bibel ist ab Freitag im Buchhandel.

Damit gibt es im bevölkerungsreichsten Bundesland nunmehr 47 Ein-Sterne-Restaurants. Unter den elf besten Restaurants bundesweit, die die «Michelin»-Testesser mit der höchsten Auszeichnung von jeweils drei Sternen bedachten, ist aus NRW wie im Vorjahr nur das «Vendôme» (Bergisch Gladbach) vertreten, geführt von Starkoch Joachim Wissler (54).

«Guide Michelin» Deutschland 2018 mit Spannung erwartet
Foto: Lino Mirgeler

Düsseldorf ist nun mit zehn Ein-Stern-Restaurants und einem Zwei-Sterne-Gourmettempel im "Guide-Michelin" vertreten und schließt damit zu Köln auf.

Bei den Zwei-Sterne-Esstempeln kann das Land - ebenfalls unverändert zum Vorjahr - drei Adressen vorweisen: das «Rosin» von TV-Koch Frank Rosin (Dorsten), das «Im Schiffchen» von Jean-Claude Bourgueil (Düsseldorf) und das «Le Moissonnier» der Familie Moissonnier (Köln). Kein NRW-Restaurant musste seinen Stern abgeben.

Die Landeshauptstadt Düsseldorf hat außerdem zu Köln aufschließen können: Beide Rhein-Metropolen haben nun jeweils zehn Ein-Stern-Restaurants und einen Zwei-Sterne-Gourmettempel. Es folgen Bonn mit vier sowie Essen und Aachen mit je zwei Ein-Stern-Restaurants.

Nahezu auf Anhieb hat es das «Laurushaus» im Schloss Hugenpoet in Essen unter Küchenchefin Erika Bergheim in die Reihe der neuen Sterne-Tempel geschafft - es wurde im Mai 2016 eröffnet. Das «Nagaya» in Düsseldorf unter dem japanischen Sushi-Kochkünstler Yoshizumi Nagaya hat auch mit seinem Ableger «Yoshi» in den Sternebereich vorstoßen können.

Bundesweit stieg die Zahl der Sterne-Restaurants erstmals auf 300 Häuser. Neben den elf Drei-Sterne-Häusern wurden 39 mit zwei Sternen und 250 mit einem Stern des Gourmetführers «Guide Michelin ausgezeichnet.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer