Bei einem Feuerwehreinsatz wegen giftigem Kohlenmonoxid mussten 23 Personen aus einem Haus in Mülheim an der Ruhr evakuiert werden.

Eine Mutter und ihre drei Kinder mussten wegen hohen Kohlenmonoxid-Werten in die Uniklinik nach Düsseldorf geflogen werden.
Eine Mutter und ihre drei Kinder mussten wegen hohen Kohlenmonoxid-Werten in die Uniklinik nach Düsseldorf geflogen werden.

Eine Mutter und ihre drei Kinder mussten wegen hohen Kohlenmonoxid-Werten in die Uniklinik nach Düsseldorf geflogen werden.

Knappe, Jörg

Eine Mutter und ihre drei Kinder mussten wegen hohen Kohlenmonoxid-Werten in die Uniklinik nach Düsseldorf geflogen werden.

Mülheim an der Ruhr. Um 16.20 kam es zu einer Meldung eines Gasaustritts an der Prinzeß-Luisen-Straße. Durch die Nähe der Feuerwache traf die Feuerwehr kurz nach der Alarmierung an der Einsatzstelle ein. Beim Öffnen der Wohnungstür schlugen die Kohlenmonoxidwarner der Feuerwehr Alarm.

Da sich allein in der betroffenen Wohnung sechs Personen aufhielten, wurde ein Massenanfall von Verletzten ausgerufen. Mehr Einsatzmaterial wurde herangeschafft.

Insgesamt wurden 23 Personen aus dem betroffenen Wohngebäude evakuiert. Bei den Personen aus der betroffenen Wohnung wurden erhöhte Kohlenmonoxid-Werte festgestellt. Bei der 42-jährigen Mutter und ihren drei Kindern (8 Jahre, 2 Jahre, 6 Monate) waren die Werte so erhöht, dass sie mit Hubschraubern in eine Druckkammer zur Uni-Klinik nach Düsseldorf geflogen wurden.

Zwei weitere Personen wurden in Mülheimer Krankenhäuser gebracht. Bei weiteren 17 Personen wurden ebenfalls Messungen auf CO durchgeführt. Diese Messungen waren allesamt negativ. Die betroffene Wohnung ist von der Polizei beschlagnahmt. Die Polizei nimmt die Ermittlungen zur Ursache des Unfalls auf.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer