wza_500x318_666447.jpg
Rettungskräfte an der Unfallstelle.

Rettungskräfte an der Unfallstelle.

dpa

Rettungskräfte an der Unfallstelle.

Coesfeld (dpa). Entsetzlicher Unfall auf dem Weg zum Unterricht: Ein Schulbus ist am Mittwochmorgen  im münsterländischen Coesfeld in eine Schülergruppe gerast. Elf Kinder wurden verletzt, zwei davon lebensgefährlich.

Nach Angaben von Polizei und Staatsanwaltschaft hatte der Fahrer des Kleinbusses am Morgen vor einem Rückstau an einer roten Ampel ausweichen wollen. Der 37-Jährige scherte mit seinem Fahrzeug nach rechts auf den Gehweg aus, wo in diesem Moment eine Gruppe  13 bis 15 Jahre alter Schüler mit ihren Fahrrädern unterwegs war. Bei dem Unfall traf es einen Schüler besonders schwer: Er wurde 60 Meter unter dem Fahrzeug mitgeschleift.
 

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer