Symbolbild
Symbolbild

Symbolbild

Volker Hartmann

Symbolbild

Hannover (dpa) - Das Urteil gegen einen Schüler nach einem Würgeangriff auf seinen Lehrer ist rechtskräftig. Der Bundesgerichtshof habe die Revision des Jugendlichen verworfen, die Staatsanwaltschaft habe ihre Rechtsmittel zurückgenommen, teilte das Landgericht Hannover am Montag mit. Weil der 16-Jährige den Lehrer attackiert und versucht hat, ihn mit einem Schnürsenkel zu würgen, muss der Jugendliche einen sozialen Trainingskurs absolvieren. Diesen werde er nun antreten müssen, teilte das Landgericht mit.

Das Gericht hatte den 16-Jährigen im vergangenen Juni zwar wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung verurteilt, aber zunächst von einer Jugendstrafe abgesehen (AZ: 34 KLs 12/14). Die Entscheidung hierüber wurde für zwei Jahre zur Bewährung ausgesetzt, weil es begründete Zweifel an dem Vorliegen schädlicher Neigungen gebe.

Der Angriff hatte sich im Herbst 2014 während einer Klassenfahrt des Gymnasiums Bad Pyrmont ereignet. Das Motiv des Schülers war, dass der Lehrer ihm das Handy abgenommen hatte.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer