Die Lage auf der Rheinbrücke soll sich bald entspannen.
Die Lage auf der Rheinbrücke soll sich bald entspannen.

Die Lage auf der Rheinbrücke soll sich bald entspannen.

Arnulf Stoffel

Die Lage auf der Rheinbrücke soll sich bald entspannen.

Leverkusen (dpa). Auf der maroden Rheinbrücke bei Leverkusen soll sich die Lage für Autofahrer in Kürze etwas entspannen. In diesem Monat werde für Pkw in beiden Richtungen ein dritter Fahrstreifen der A 1 freigegeben, teilte das Verkehrsministerium in Düsseldorf am Freitag mit. Für schwere Lastwagen dagegen bleibe die Brücke bis mindestens Mitte 2015 gesperrt.

Ursprünglich sollte die Brücke zum Jahresbeginn komplett für den Verkehr freigegeben werden. Neu entdeckte Schäden hatten den Zeitplan aber durcheinandergebracht. Das rund 50 Jahre alte Bauwerk war im vergangenen Juni für Fahrzeuge ab 3,5 Tonnen gesperrt worden. Derzeit wird ein Neubau geplant.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer