Viele Australier suchen derzeit nach Abkühlung. Eine Hitzewelle wie seit 70 Jahren nicht mehr sucht das Land heim.
Viele Australier suchen derzeit nach Abkühlung. Eine Hitzewelle wie seit 70 Jahren nicht mehr sucht das Land heim.

Viele Australier suchen derzeit nach Abkühlung. Eine Hitzewelle wie seit 70 Jahren nicht mehr sucht das Land heim.

dpa

Viele Australier suchen derzeit nach Abkühlung. Eine Hitzewelle wie seit 70 Jahren nicht mehr sucht das Land heim.

Sydney. Die Australier leiden im Südosten des Landes zur Zeit unter einer ungewohnten Hitzewelle. In Melbourne und Adelaide wurden am Mittwoch rekordverdächtige Temperaturen gemessen: In Adelaide war es mit 45,5 Grad so warm wie seit 70 Jahren nicht mehr.

In Melbourne, wo gerade die Tennisprofis um den ersten Grand Slam der Saison spielen, war es 42 Grad heiß. Das Viertelfinale der Damen wurde unterbrochen, um das Dach zu schließen und den Spielerinnen etwas Schatten zu spenden.

In der Hitze begannen sich die Eisenbahnschienen so gefährlich zu biegen, dass Dutzende Züge ausfielen. Auf dem Bahnhof von Adelaide verteilten Bahnmitarbeiter Wasserflaschen an die Wartenden. Weil unzählige Leute ihre Klimaanlagen hochfuhren, kam es in manchen Regionen zu Stromausfällen.

Die Behörden riefen die Bevölkerung auf, trotz der Hitze sparsam zu kühlen. Vor Ende der Woche sei keine Abkühlung zu erwarten, beschieden die Meteorologen.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer