Berlin. Das Auswärtige Amt hat bis Sonntagabend keine Reisewarnung für Mexiko ausgesprochen. Auch die US-Behörden sehen für die USA und Mexiko keine Einschränkungen vor. Lediglich Russland gab eine Reisewarnung heraus. Außerdem wurde dort der Import von Schweinen und rohem Schweinefleisch aus Mexiko und US-Bundesstaaten verboten.

Laut deutschem Pandemieplan wird jetzt der internationale Reiseverkehr überwacht. Am Mittwoch wird auf dem Münchener Flughafen das erste Flugzeug aus Mexiko erwartet. Die Gesundheitsbehörden bereiten sich auf die Ankunft der Passagiere vor. Zeigt ein Reisender Symptome, wird er sofort ins Krankenhaus eingeliefert. Breitet sich die Schweinegrippe weiter aus, könnte der internationale Flugverkehr eingeschränkt oder gestoppt werden. Sollte das Virus auf Deutschland übergreifen, könnten Konzerte, Fußballspiele und andere Massenveranstaltungen verboten werden. dpa

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer