Essen (dpa). Ein nach einer Justizpanne im November vergangenen Jahres aus der Justizvollzugsanstalt Geldern entlassener Räuber ist am Mittwoch in Essen wieder festgenommen worden. Der 50- jährige Mann befinde sich derzeit in Sicherungsverwahrung, sagte eine Sprecherin der Essener Staatsanwaltschaft.

Hintergrund der Entlassung sei erneut ein Versäumnis der zuständigen Strafvollstreckungskammer. In einem ähnlich gelagerten Fall war ein als gefährlich eingestufter Sexualstraftäter nach einem Versäumnisses der Essener Staatsanwaltschaft aus der Haft entlassen worden.

Der nun vorliegende Fall des Räubers sei jedoch rechtlich anders zu bewerten, da die Sicherungsverwahrung bereits zuvor vom Gericht angeordnet worden sei. Das Landgericht Kleve habe den versäumten Beschluss nun nachholen können. Gegen den Mann sei ein Vollstreckungshaftbefehl ergangen. Der Beschluss müsse nun in regelmäßigen Abständen wieder geprüft werden.

Der Mann war wegen schwerer räuberischer Erpressung zu einer Freiheitsstrafe von acht Jahren verurteilt worden. Der wegen einer Justizpanne entlassene Sexualstraftäter soll sich dagegen freiwillig einer Therapie unterziehen.
 

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer