Würzburg. Ein betrunkener Triebtäter ist in Würzburg im Bett seines Opfers eingeschlafen und von der Polizei geweckt worden. Der Mann hatte zuvor eine 62 Jahre alte Frau in der Innenstadt mit einem Messer bedroht, sie in ihre Wohnung gedrängt und sexuell missbraucht.

Da der 52-Jährige zu viel Alkohol getrunken hatte, schlief er nach den Übergriffen ein, teilte die Polizei am Mittwoch mit. Die Frau nutzte ihre Chance und alarmierte die Beamten. Diese fanden den 52-Jährigen seelenruhig schlafend in dem fremden Bett. Der polizeibekannte Mann wurde in Haft genommen.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer