In den USA sind geschätzt 300 Millionen Schusswaffen in Gebrauch. Foto: Erik S. Lesser/Archiv
In den USA sind geschätzt 300 Millionen Schusswaffen in Gebrauch. Foto: Erik S. Lesser/Archiv

In den USA sind geschätzt 300 Millionen Schusswaffen in Gebrauch. Foto: Erik S. Lesser/Archiv

dpa

In den USA sind geschätzt 300 Millionen Schusswaffen in Gebrauch. Foto: Erik S. Lesser/Archiv

Pageland (dpa).  Sicherheitskräfte haben im US-Bundesstaat South Carolina im Haus eines Verdächtigen über 7000 gestohlene Schusswaffen sichergestellt. Die Polizei habe die Waffen sowie Munition und andere gestohlene Güter Ende vergangener Woche in der Stadt Pageland gefunden, als sie den Mann ursprünglich wegen Rauschgifthandels festnehmen wollte.

Um die Waffen ihren rechtmäßigen Besitzern zurückgeben zu können, müsse zunächst eine Datenbank mit den Seriennummern angelegt werden, berichtete der Sender «WBTV» am Dienstag (Ortszeit). Es werde mehrere Wochen dauern, bis das gesamte beschlagnahmte Material gesichtet worden sei.

Was der Mann mit den Waffen vorhatte, blieb unklar. Es wird vermutet, dass er die Taten nicht allein durchgeführt hat, sondern andere Diebe für ihn gearbeitet haben.

Leserkommentare (1)


() Registrierte Nutzer