Kaltenkirchen. Nach einer Amoklauf-Drohung an einem Schulzentrum im schleswig-holsteinischen Kaltenkirchen hat die Polizei einen Jugendlichen gefasst. Zuvor hatte ein großes Polizeiaufgebot am Mittwoch das Gelände abgesichert.

Der Jugendliche habe bereits in der vergangenen Woche zwei Mitschülerinnen einen Amoklauf an der Schule angekündigt, berichtete Sascha Stanelle von der Kaltenkirchener Stadtverwaltung.

Doch erst am Mittwoch seien die Schülerinnen mit dieser Information zu einem Lehrer gegangen, der Alarm geschlagen habe.

Am späten Vormittag wurde unterdessen damit begonnen, das Schulzentrum zu räumen. Die Schüler wurden mit Bussen in eine andere Einrichtung gebracht.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer