Weilheim/Rosenheim. Ein Mann hat in Bayern seine frühere Ärztin erstochen. Der 65-Jährige kam am Donnerstagmorgen in die Notaufnahme des Klinikums Weilheim und attackierte die Frau mit einem Messer, berichtete das Polizeipräsidium Oberbayern Süd in Rosenheim.

Die 47-Jährige erlag trotz einer Notoperation wenig später ihren Brustverletzungen. Das Motiv des 65-Jährigen, der früher von der Ärztin behandelt worden war, blieb zunächst unklar. Der Mann wurde festgenommen.

Der 65-Jährige stamme aus der Umgebung von Weilheim, die Klinik liege im Stadtzentrum, berichtete die Polizei weiter. Es stehe fest, dass sich Opfer und Täter kannten.

„Der Mann wurde früher von der Ärztin behandelt“, sagte die Münchner Oberstaatsanwältin Andrea Titz. Sie ließ offen, ob es damals eine Auseinandersetzung über den Behandlungsverlauf gab. Der 65-Jährige wurde noch am Donnerstag vernommen.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer