Bühl. Mit einem Tritt auf das Gaspedal hat ein Tankstellen-Kunde im baden-württembergischen Bühl einen Räuber entwaffnet - er fuhr ihn mit dem Auto an. Der Räuber, der zuvor zwei Läden und zwei Tankstellen überfallen hatte, ließ Beute und Pistole fallen und ergriff die Flucht.

Eine stark blutende Wunde an der Hand hinterließ jedoch eine deutliche Spur, die bis zur Wohnungstür des 27-Jährigen führte. Er wurde am Mittwochabend festgenommen, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte. Motiv für die Überfälle sei "Geldnot" gewesen, schilderte der verheiratete Familienvater den Ermittlern.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer