Wien (dpa) - Ein österreichischer Tourist ist in Äthiopien von Räubern erschossen worden. Unbekannte Täter hätten eine österreichische Rafting-Reisegruppe an ihrem Rastplatz am Blauen Nil rund 570 Kilometer von der Hauptstadt Addis Abeba angegriffen, berichtete die österreichische Nachrichtenagentur APA am Montag unter Berufung auf das Außenministerium.

Dabei sei der 27-Jährige aus dem Bezirk Braunau erschossen worden. Außer ihm wurde niemand verletzt, seine Freunde verständigten die österreichische Botschaft. Vor etwa einem Jahr waren im Nordosten des Landes fünf ausländische Touristen - darunter zwei Deutsche - getötet und zwei weitere Deutsche entführt worden.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer