kind_gefunden_Muelheim_ANC-NEWS 3.jpg
Ein Anwohner deutet auf die Stelle, an der seine Frau am frühen Morgen den wimmernden Säugling gefunden hat.

Ein Anwohner deutet auf die Stelle, an der seine Frau am frühen Morgen den wimmernden Säugling gefunden hat.

ANC-NEWS

Ein Anwohner deutet auf die Stelle, an der seine Frau am frühen Morgen den wimmernden Säugling gefunden hat.

Mülheim/Ruhr. Ein neugeborenes Baby ist am frühen Dienstagmorgen nackt ausgesetzt worden. Gegen 5.50 Uhr entdeckten Anwohner in Mülheim-Mitte das Kind, das alleine und wimmernd auf der Straße lag.

Sofort alarmierten die besorgten Nachbarn Polizei und Feuerwehr, wärmten und kümmerten sich um das frisch entbundene Mädchen. Die Kriminalpolizei war mit mehreren Beamten vor Ort, um Spuren zu sichern.

Da das Baby nackt bei Minusgraden alleine auf einer Straße ausgesetzt wurde, behandelt die Polizei den Fall als versuchtes Tötungsdelikt. Das Mädchen war kurz zuvor unfachmännisch entbunden worden. Weil es eisig kalt war, erlitt das Baby eine Unterkühlung.

Der Säugling wurde zur Behandlung ins Evangelische Krankenhaus Oberhausen eingeliefert. Die Mutter des Kindes ist laut Polizei eine minderjährige Frau. Sie wurde ebenfalls ins Krankenhaus gebracht.

Leserkommentare (3)


() Registrierte Nutzer