Vlotho (dpa). Fünf Tage nach dem tödlichen Feuer in einem Wohnhaus in Vlotho (Kreis Herford) hat die einzige Überlebende das Krankenhaus verlassen. Die 17-Jährige war bei dem Brand mit zwei Toten am Silvesterabend schwer verletzt worden und musste von den Rettungskräften wiederbelebt werden.

Ihre 16-jährige Freundin und deren 79-jähriger Großvater, die in dem Haus lebten, waren ums Leben gekommen. Das Mädchen sei bereits telefonisch zu den Ereignissen befragt worden, teilte die Polizei am Montag mit. Das Feuer sei vermutlich fahrlässig verursacht worden.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer