Niederkrüchten. Eine Frau hat offenbar in Niederkrüchten versucht, zwei Mädchen (9 und 10) zu entführen. Die beiden hatten am Mittwoch etwas in der Schule vergessen und liefen kurz nach 13 Uhr schnell noch einmal von ihrem Hort aus die 500 Meter bis zur Schule zurück. Als sie von dort wieder aufbrachen, wurden sie von einer Autofahrerin angesprochen: Sie sollten einsteigen, es gebe auch Süßigkeiten und Getränke. Als die Mädchen nicht zum Auto kommen wollten, stieg die etwa 30-jährige Fahrerin aus, griff nach der Zehnjährigen und versuchte, sie ins Auto zu ziehen. Das Mädchen schrie und wehrte sich. Ihre Freundin sprang ihr bei, schlug auf die Hand der Frau. Schließlich konnten sich beide losreißen und fliehen.

Trotz der Aufregung konnten sie die Frau - schwarz gekleidet, auffälliger Ring mit schwarzem Totenkopf, rötliche, hochgegelte Haare und ein Käppi - und auch das Auto gut beschreiben. Es soll sich um einen roten Kleinwagen, vermutlich einen Smart, mit schwarzen Aufklebern handeln.

In der örtlichen Grundschule wurde der Vorfall gestern ausführlich mit allen Kindern besprochen, die Rektorin Ulrike Vlk lobte das besonnene Verhalten der Mädchen. "Sie haben wirklich alles richtig gemacht." ahl

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer