Chemnitz. Mit ihrer fünfjährigen Tochter an der Seite hat eine Frau versucht, in einer Sparkasse in Chemnitz Geld zu erpressen. Die 34-Jährige wurde am Donnerstag jedoch unverrichteter Dinge in der Filiale festgenommen, sagte ein Sprecher der Polizeidirektion Chemnitz-Erzgebirge.

Sie hatte eine Mitarbeiterin des Geldinstituts mit einem Messer bedroht und mehrere tausend Euro verlangt. Die Angestellte löste Alarm aus, die Mutter ergab sich den Beamten. Weitere Einzelheiten gab die Polizei zunächst nicht bekannt. 

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer