Tübingen. Weil sie ihr Baby zu Tode misshandelt hat, ist eine 22 Jahre alte Mutter aus Reutlingen zu fünfeinhalb Jahren Haft verurteilt worden. Das Landgericht Tübingen verurteilte sie am Freitag wegen Körperverletzung mit Todesfolge.

Der Säugling war im vergangenen Sommer mit schweren Schädel-Hirn-Verletzungen ins Krankenhaus gekommen und dort gestorben. Die Mutter hatte zwar zugegeben, dass sie mit dem Kind "ruppig" umgegangen sei.

Sie lieferte den Gutachtern aber keine Erklärung für die tödlichen Verletzungen des Jungen. Die Staatsanwaltschaft hatte sieben Jahre und zehn Monate Haft gefordert.  

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer