Wien. Familientragödie in Österreich: Nach einem Streit mit ihrem Mann hat eine Mutter das gemeinsame Haus angezündet und damit ihre beiden Kinder umgebracht. Die 41-Jährige gestand am Mittwoch, in der Nacht zu Dienstag aus Frust ein Handtuch angesteckt und auf die Couch geworfen zu haben, berichteten österreichische Medien.

Später habe sie erfolglos versucht, den Brand zu löschen. Als Motiv gab sie Ärger mit ihrem Ehemann an. Ein Autofahrer hatte gegen Mitternacht das Einfamilienhaus in Judenburg in der Steiermark in Flammen stehen sehen und die Einsatzkräfte alarmiert.

Er rettete die Frau und ihren 22-jährigen Sohn aus dem Feuer. Doch für den im Obergeschoss schlafenden achtjährigen Sohn und seine sechsjährige Schwester kam jede Hilfe zu spät: Die Kinder starben noch in den Armen der Rettungskräfte vor dem brennenden Haus an einer schweren Rauchgasvergiftung.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer