Münster. Eine Mutter hat ihren betrunkenen und randalierenden 15-jährigen Sohn in der Nacht zum Sonntag sicherheitshalber bei der Polizei in Münster schmoren lassen. Beamte hatten den Raufbold gefasst, nachdem er mit zwei Promille Alkohol im Blut einen 20-Jährigen geschlagen hatte.

Die Mutter wollte ihren Sohn in dem Zustand aber nicht bei sich zu Hause haben, wie die Polizei am Montag mitteilte. Denn dort zerstöre er für gewöhnlich das Mobiliar.

Ihr Kommentar: Er müsse ohnehin noch 14 Tage Jugendarrest absitzen. Damit könne er direkt anfangen.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer