Caracas - Die Schönheitskönigin und Schauspielerin Mónica Spear Mootz ist in Venezuela getötet worden - mutmaßlich bei einem Raubüberfall. Unbekannte hätten auf der Schnellstraße zwischen Puerto Cabello und Valencia das Feuer auf die 29-Jährige eröffnet, teilte die Staatsanwaltschaft am Dienstag mit. Bei dem Angriff sei auch der Ehemann der früheren Miss Venezuela ums Leben gekommen.

Medienberichten zufolge hatte die Familie wegen einer Autopanne am Straßenrand gehalten, als sich der Überfall ereignete. Die fünfjährige Tochter des Paars erlitt eine Schussverletzung. Sie werde in einem Krankenhaus behandelt und ihr Zustand sei stabil, erklärte die Staatsanwaltschaft. „Unser Beileid gilt den Familien und Freunden von Mónica Spear und ihrem Ehemann“, schrieb Venezuelas Informationsministerin Delcy Rodríguez via Twitter.

Beim Onlinefotodienst Instagram veröffentlichte Spear immer wieder Fotos wie das Bild unten (April 2013). Die letzten Aufnahmen stammen von Anfang Januar und zeigen Spear unter anderem mit ihrer Tochter am See.

„Wir verurteilen alle Akte der Gewalt.“ Auch zahlreiche Kollegen der Schauspielerin äußerten ihr Mitgefühl. Spear Mootz gewann 2004 den Titel der Miss Venezuela und vertrat ihr Land im Jahr darauf bei der Wahl zur Miss Universe. Später spielte sie in zahlreichen Telenovelas mit und galt als eine der erfolgreichsten Schauspielerinnen Venezuelas.

Leserkommentare (1)


() Registrierte Nutzer