Eine helle Flamme ragt Dutzende Meter in den Himmel, Ursache ist vermutlich eine Gasexplosion. Es soll Verletzte gegeben haben, die Polizei geht von mindestens einem Toten aus. Wie kam es zu dem Unglück?

Ludwigshafen (dpa). Bei einer starken Explosion in Ludwigshafen ist nach ersten Erkenntnissen der Polizei möglicherweise ein Mensch ums Leben gekommen. Nähere Angaben zu Toten oder Verletzten konnten die Beamten am Donnerstagmittag zunächst nicht machen. Beim Freilegen einer Gasleitung in dem Gebiet kam es nach Angaben der Gas-Transportgesellschaft Gascade zu einem Unfall.

Für erste Hinweise, wonach sich eine Familie aus einem Gebäude in unmittelbarer Nähe in ein benachbartes Haus gerettet hat, gab es zunächst keine Bestätigung. Die Flammen waren weithin sichtbar. Vermutlich handele es sich um eine Gasexplosion, erklärte die Polizei.

Der Unglücksort im Stadtteil Oppau liegt in der Nähe eines Werksgeländes des Chemiekonzerns BASF. Feuerwehr, Polizei und Rettungskräfte waren mit einem Großaufgebot unterwegs zur Unglücksstelle. Über den Kurznachrichtendienst Twitter verbreitete Fotos zeigten eine hell lodernde, hoch in den Himmel aufsteigende Flamme. Der Busverkehr in dem Stadtteil wurde wegen der Sperrungen und Rettungsarbeiten vorübergehend eingestellt.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer