In der türkischen Provinz Kayserie verunglückte ein Bus auf einer vereisten Straße. Foto: Anadolu Agency Musa Ozyurek
In der türkischen Provinz Kayserie verunglückte ein Bus auf einer vereisten Straße. Foto: Anadolu Agency Musa Ozyurek

In der türkischen Provinz Kayserie verunglückte ein Bus auf einer vereisten Straße. Foto: Anadolu Agency Musa Ozyurek

dpa

In der türkischen Provinz Kayserie verunglückte ein Bus auf einer vereisten Straße. Foto: Anadolu Agency Musa Ozyurek

Istanbul (dpa) - Bei einem Busunglück in der Türkei sind Medienberichten zufolge mindestens 21 Menschen ums Leben gekommen. Wie die Nachrichtenagentur Anadolu meldete, kam der Bus bei Eis und Nebel von der Straße ab und überschlug sich mehrmals.

Das Unglück ereignete sich in der Provinz Kayseri in Anatolien.

An Bord des Busses waren den Berichten zufolge bis zu 50 Menschen, die Behörden befürchten, dass die Zahl der Opfer noch steigen könnte. Retter fanden die meisten der Opfer unter dem umgestürzten Bus, so Anadolu. 22 Menschen wurden verletzt.

«Wir haben geschlafen. Ich hatte mein Baby auf dem Schoß», zitierte die Nachrichtenagentur eine Verletzte. «Aber ich weiß nicht, wo mein Baby ist. Als ich aufwachte, war ich unter dem Bus.» Die Tageszeitung «Hürriyet» berichtete im Internet, einige Passagiere seien gestorben, als sie aus den Fenstern des Fahrzeugs gesprungen seien. Der Bus eines privaten Unternehmens war von Istanbul in die östliche Provinz Mus unterwegs.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer