Das Rhein-Hochwasser in NRW bleibt niedriger als erwartet

Wer eben noch im Regen durch Berlin fuhr, darf sich Sonntag auf weitgehend trockenes Wetter und Sonnenschein freuen.
Wer eben noch im Regen durch Berlin fuhr, darf sich Sonntag auf weitgehend trockenes Wetter und Sonnenschein freuen.

Wer eben noch im Regen durch Berlin fuhr, darf sich Sonntag auf weitgehend trockenes Wetter und Sonnenschein freuen.

dpa

Wer eben noch im Regen durch Berlin fuhr, darf sich Sonntag auf weitgehend trockenes Wetter und Sonnenschein freuen.

Offenbach/Düsseldorf (dpa) - Am Sonntag kann es ganz im Norden noch vereinzelt etwas regnen. Sonst ist es teils heiter, teils neblig-trüb und im wesentlichen trocken. Das teilte der Deutsche Wetterdienst in Offenbach mit.

Vor allem in der Westhälfte ist es mild mit Temperaturmaxima zwischen 11 und 13 Grad, nach Osten hin werden 7 bis 10 Grad erreicht und bei andauerndem Nebel bleibt es kühler. Der meist schwache, nur im Norden und Nordwesten mäßige bis frische Wind weht aus südlichen Richtungen.

In der Nacht zum Montag halten sich nach Norden hin Wolkenfelder, sonst ist es teils klar, teils gibt es auch Nebel oder Hochnebel. Die Temperatur geht auf Werte zwischen 5 Grad im Norden und 1 Grad in den mittleren Gebieten zurück. Im Bergland und im Süden kühlt es sich auf +1 bis -3 Grad ab.

Entwarnung am Rhein in Nordrhein-Westfalen

Das Hochwasser steigt nicht so hoch wie erwartet. In Köln und am Niederrhein wurde mit Höchstständen im Laufe des Sonntags gerechnet. Der Pegel stieg aber nur noch langsam und minimal. Neuer Niederschlag kam nicht dazu. Der Wasserstand am Oberrhein fiel bereits. Im Laufe des Tages sei auch schon mit sinkenden Pegelständen am Mittelrhein zu rechnen, berichtete der Hochwassermeldedienst vom Wasser- und Schifffahrtsamt Duisburg-Rhein am Sonntag.

Der Pegelstand in Köln lag am Sonntagvormittag mit 8,68 Metern unter der zunächst erwarteten Höhe von etwa 8,90 Metern. Für Köln wurde jetzt nur noch mit einem Höchststand von 8,70 Metern gerechnet. An anderen Flüssen in NRW entspannte sich die Lage weiter. An der Ruhr fielen die Wasserstände schon am Samstag. Für den Sonntag wurde vom Deutschen Wetterdienst in Essen bewölktes bis heiteres Wetter mit milden Temperaturen vorhergesagt.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer