Backnang. Ein 14 Jahre alter Schüler hat am Montag einen15-jährigen Klassenkameraden auf dem Gelände einer Realschule in Backnang mit einem Messer schwer verletzt.

Rund zwei Stunden nach der Tat nahm die Polizei den Jugendlichen in einem Nachbarort fest, sagte ein Polizeisprecher in Waiblingen. Auf dem Gelände der Max-Eyth-Realschule hatten die beiden Achtklässler demnach in einer Pause gegen 11.25 Uhr miteinander gestritten.

Im Verlauf des Streits stach der 14-Jährige seinem Kontrahenten ein langes Brotmesser in den Bauch. Er flüchtete anschließend. Sein Opfer wurde ins Krankenhaus gebracht, schwebt nach Angaben der Ärzte aber nicht in Lebensgefahr. Warum die beiden Jugendlichen in Streit gerieten, ist nach Angaben der Ermittler noch unklar. Sie hätten sich näher gekannt.
 

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer