Tokio. Rekordtemperaturen und hohe Luftfeuchtigkeit haben in Japan in diesem Sommer bereits mehr als 150 Menschen das Leben gekostet. Nach Regierungsangaben vom Mittwoch wurden fast 47 000 Menschen mit Hitzschlag in Krankenhäusern behandelt.

158 Menschen starben. Allein in der vergangenen Woche brachten Krankenwagen wegen der Hitze im ganzen Land mehr als 5000 Menschen in Kliniken. Fast die Hälfte von ihnen sind 65 Jahre oder älter. Am Mittwoch stiegen die Temperaturen an vielen Orten auf über 35 Grad Celsius, in Maizuru in der Provinz Kyoto sogar auf 38,3 Grad. 

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer