Essen. Beim Versuch, eine Kollision seines Wagens mit einem anderen Auto zu verhindern, hat ein 42 Jahre alter Autofahrer in Essen schwere Verletzungen erlitten. Wie die Polizei am Sonntag über den Vorfall vom Freitag mitteilte, wollte der Mann sein plötzlich kaputt gegangenes Auto in eine Seitenstraße schieben.

Dabei kam das Fahrzeug auf der abschüssigen Straße unkontrolliert ins Rollen. Als der 42-Jährige bemerkte, dass sein Auto auf einen parkenden Wagen zufuhr, stellte er sich aus einem Reflex heraus dazwischen, um einen Blechschaden zu verhindern. Er wurde mit schweren Quetschverletzungen ins Krankenhaus gebracht.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer