Polizei 01
$caption

$caption

Jörg Knappe

Gelsenkirchen. Seine Zivilcourage hat ein 46-Jähriger in Gelsenkirchen mit schweren Verletzungen bezahlt. Wie die Polizei mitteilte, half er am Dienstag in einer Straßenbahn einer Frau, die von einem 18-Jährigen beleidigt wurde.

Dieser sei aggressiv auf den Helfer losgegangen und habe ihn zunächst bespuckt. Nachdem beide Männer an einer Haltestelle ausstiegen, habe der 18-Jährige seinem Opfer mehrmals mit der Faust ins Gesicht geschlagen, hieß es am Mittwoch weiter.

Er trat auch noch auf den 46-Jährigen ein, als dieser bereits am Boden lag. Der Mann erlitt schwere Verletzungen am Kopf und ein gebrochenes Bein, soll aber nicht in Lebensgefahr schweben. Der 18-Jährige wurde kurz darauf gefasst.