Halle. Weil zwei 14-jährige Mädchen keinen gültigen Fahrschein bei sich hatten, soll ein Zugbegleiter die beiden in Sachsen-Anhalt aus dem Zug in die Dunkelheit geschickt haben. Ein Zugbegleiter habe die Mädchen in Sachsendorf vor die Tür gesetzt, berichtete die „Mitteldeutsche Zeitung“ am Mittwoch.

Die beiden machten sich von dort auf den 17 Kilometer langen Heimweg, ehe sie die Mutter eines der beiden an einer Landstraße abholte. Laut einem Bahn-Sprecher hat sich der Vater eines Mädchens beschwert. „Es ist bedauerlich, wenn es so passiert ist, und wir prüfen den Sachverhalt“, sagte er der dpa.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer