wza_0x0_118544.jpeg
(Karte: Stepmap)

(Karte: Stepmap)

(Karte: Stepmap)

(Karte: Stepmap)

Bild 1 von 3

(Karte: Stepmap)

Leipzig. Die Geiselnahme von Leipzig ist unblutig zu Ende gegangen. Nach Angaben der Polizei gab der Täter nach dreieinhalb Stunden auf. Der Bewaffnete hatte am Dienstag eine Filiale der Modekette H&M in der Leipziger Innenstadt überfallen und Geiseln genommen. 

Kurz nach 12.30 Uhr war bei der Polizei ein erster Notruf eingegangen. H&M-Kunden hätten selbst angerufen, sagte eine Sprecherin der Polizeidirektion Leipzig. Wenig später war das Gelände mit rot-weißem Flatterband abgesperrt.

Insgesamt waren etwa 70 Geschäfte betroffen. Die Inhaber wurden aufgefordert, die Läden dicht zu machen und sich einzuschließen. Das Karstadt-Kaufhaus verriegelte seine Eingänge. Auch Tiefgaragen wurden für die Öffentlichkeit gesperrt.


Geiselnahme in Leipziger H&M-Filiale
Landkarte von StepMap StepMap Geiselnahme in Leipziger H&M-Filiale

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer