In einer Wohnung in Gelsenkirchen hat die Polizei zwei weibliche Leichen entdeckt. Eine Mordkommission hat die Ermittlungen übernommen.

Syb Polizei
Symbolbild.

Symbolbild.

Patrick Seeger

Symbolbild.

Gelsenkirchen. Auch vier Tage nach dem Fund von zwei erstochenen Frauen in einem Gelsenkirchener Massagesalon suchen die Ermittler weiter nach dem Täter. Es seien mehrere Hinweise eingegangen, diese würden nach und nach geprüft, sagte ein Polizeisprecher am Donnerstagmorgen.

Die 46 und 56 Jahre alten Asiatinnen waren nach ersten Ermittlungen mit Messerstichen getötet worden. Die Polizei hatte die Leichen am Sonntag nach einem Zeugenhinweis in dem Massagesalon in der Gelsenkirchener Altstadt entdeckt.. Die Ermittler gehen von einem Tötungsdelikt aus. Eine Mordkommission habe die Ermittlungen übernommen, teilten die Beamten am Montag mit. Ein Zeuge hatte die Polizei am Sonntag alarmiert.

Über Identität und Alter der Toten sowie die Situation am Fundort in der Altstadt machten die Beamten zunächst keine Angaben. Derzeit geht die Polizei aber nicht davon aus, dass es sich bei dem Massagesalon um einen Rotlichtbetrieb handelt.  „Wir ermitteln in alle Richtungen“, sagte ein Polizeisprecher. Die Arbeit stehe erst am Anfang. Daran seien viele Ermittler beteiligt. Die Polizei nannte die Ermittlungen „sehr aufwendig“. dpa

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer