Justitia (550px vorhanden)
$caption

$caption

dpa

Stockholm (dpa). Wegen Mordes an zwei kleinen Kindern verbüßt eine Frau aus Hannover eine lebenslange Haftstrafe in Schweden. Am Dienstag beantragte die 35-Jährige am Obersten Gerichtshof in Stockholm Berufung. Ihr Anwalt Per-Ingvar Ekblad sagte im schwedischen Rundfunk, er erwarte, dass das Gericht einige Wochen brauche, um über den Antrag zu entscheiden. Einen früheren Berufungsantrag hat das Oberste Gericht abgelehnt.

Die Deutsche wurde im Februar 2009 vom Oberlandesgericht in Västerås auch in zweiter Instanz für schuldig befunden, im März 2008 in der Stadt Arboga einen dreijährigen Jungen und ein einjähriges Mädchen mit Hammerschlägen getötet und deren Mutter verletzt zu haben. Mit dem Vater der Kinder hatte sie ein Verhältnis und war ihm nach Schweden gefolgt. Die Deutsche hat stets ihre Unschuld beteuert.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer