Riesiger Kürbis in den New York ausgestellt
Ein Junge klettert auf den glatten, orangegelben Kürbis. Es sei der größte jemals gewogene Kürbis in Nordamerika.

Ein Junge klettert auf den glatten, orangegelben Kürbis. Es sei der größte jemals gewogene Kürbis in Nordamerika.

Johannes Schmitt-Tegge

Ein Junge klettert auf den glatten, orangegelben Kürbis. Es sei der größte jemals gewogene Kürbis in Nordamerika.

New York. Im botanischen Garten von New York wird pünktlich zum Gruselfest Halloween der nach Veranstalterangaben größte Kürbis der Welt ausgestellt. Mit einem Gewicht von 1071,8 Kilogramm sei das massive Gemüse auch der größte jemals gewogene Kürbis in Nordamerika, teilte der New York Botanical Garden mit. Gezüchtet hatte ihn Joel Holland in der Nähe von Seattle im Staat Washington.

Am Wochenende strömten bei sommerlichen Temperaturen Hunderte Besucher in den Garten im Stadtteil Bronx. Kinder und Erwachsene kletterten auf den glatten, orangegelben Kürbis. «Ich wünschte, er hätte Griffe», sagte ein kleines Mädchen. Viele Kinder waren am Sonntag - eine Woche vor Halloween - in Kostümen unterwegs.

Holland hatte den jährlichen Kürbis-Wettbewerb in Kalifornien mit seinem Riesengemüse vor knapp zwei Wochen bereits zum siebten Mal für sich entschieden. Bei sieben Dollar pro Pfund (knapp sechs Euro pro 450 Gramm) nahm der Feuerwehrmann im Ruhestand ein Preisgeld von etwa 16 500 Dollar (14 000 Euro) mit nach Hause.

Manche Kürbissorten können Hunderte Kilogramm schwer werden, andere sind klein wie Mandarinen. Kürbisse bestehen zu rund 90 Prozent aus Wasser, sind reich an Kalium und enthalten viele Vitamine.

Zu Halloween, das sich als Fest teils auch in Deutschland etabliert hat, werden Kürbisse oft ausgehöhlt und per Schnitzerei mit gruseligen Gesichtern verziert. Zum Thanksgiving-Fest im November wird Kürbis auch als Zutat verwendet, besonders beliebt ist «Pumpkin Pie» (Kürbiskuchen) als Nachtisch.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer