Ratingen. Ein umgestürzter Getränkelaster hat am Mittwochmorgen am Kreuz Breitscheid die A 3 in Richtung Oberhausen/Arnheim blockiert. Zwei der drei Fahrstreifen waren gesperrt. Der Fahrer des Lkw wurde schwer verletzt in ein Krankenhaus eingeliefert. Kilometerlange Staus im morgendlichen Berufsverkehr waren die Folge. Den entstandenen Sachschaden bezifferten die Beamten auf 82.000 Euro.

Den ersten Ermittlungsergebnissen der Autobahnpolizei Düsseldorf zufolge befuhr gegen 5 Uhr der mit Getränkekisten beladene 40-Tonner die A 3 in Fahrtrichtung Oberhausen/Arnheim. Wie der 41-jährige Fahrer aus Mönchengladbach zu Protokoll gab, hatte sich sein Lkw-Anhänger-Gespann aus für ihn unerklärlichen Gründen aufgeschaukelt.

Der schwere Lastzug geriet nach rechts von der Fahrbahn ab, durchwühlte auf einer Länge von 135 Meter den Grünstreifen, walzte dabei die Schutzplanke nieder und stürzte beim Zurücklenken auf die Fahrbahn auf seine rechte Seite.

In der Endlage blockierten der Mercedes-Dreiachser und der zweiachsige Pritschenanhänger den rechten und den mittleren Fahrstreifen der dreispurigen A 3. Teile der Ladung gingen beim Aufprall verloren.

Rund um das Autobahnkreuz Breitscheid stauten sich die morgendlichen Berufsverkehre aus Richtung Köln und Essen kommend auf mehreren Kilometern. Betroffen waren aber auch Verkehrsteilnehmer an den Autobahnkreuzen Kaiserberg, Ratingen-Ost und Düsseldorf-Nord. Sie waren bei dem Versuch, die Engstelle an der A 3 weiträumig zu umfahren, ebenfalls in kilometerlange Verkehrsstörungen geraten.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer