Die Ehefrau des italienischen Ministerpräsidenten Silvio Berlusconi hat sich erneut öffentlich über ihren Gatten und dessen Leidenschaft für schöne Frauen beschwert.

wza_1500x1009_488101.jpeg
Veronica Lario.

Veronica Lario.

Veronica Lario.

Veronica Lario ist die Ehefrau des italienischen Ministerpräsidenten Silvio Berlusconi (72). Und ist als solche schon einiges gewohnt. Nun hat die 53-Jährige sich aufs Neue öffentlich über ihren Gatten und dessen Leidenschaft für schöne Frauen beschwert. Wie die Tageszeitung "La Repubblica" berichtete, bezeichnete Veronica Lario die Kandidatinnen Berlusconis für die Europawahlen als "schamlose Luder im Dienst der Macht". Berlusconi hatte zuvor drei junge Schönheiten - eine ehemalige TV-Ansagerin, eine Schauspielerin und eine Sängerin - als Kandidatinnen der Regierungspartei "Volk der Freiheit" vorgeschlagen. "Ich will eins klarstellen: Ich und meine Kinder unterstützen diese Machenschaften, die einzig und allein der Unterhaltung des Herrschers dienen, nicht", habe sich Lario in einer E-Mail an die Nachrichtenagentur Ansa gewandt, so "Repubblica".

Seiner Gleichstellungsministerin Mara Carfagna hatte Berlusconi schon einmal zugeflüstert: "Wenn ich nicht schon verheiratet wäre, würde ich Sie jetzt auf der Stelle heiraten." Lario forderte in einem offenen Brief eine öffentliche Entschuldigung von ihrem Mann, die sie auch erhielt. dpa

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer