Die Werbeikone ist sich mit Lebensmittelhersteller Iglo einig.

Verona Pooth wird schon bald wieder gespannt auf den "Blubb" im Kochtopf warten. Im Gespräch mit dem "Express" verriet Pooth (41), dass sie einen Werbevertrag in Millionenhöhe mit der Firma Iglo unterschrieben habe und ab Mitte Februar ihre "Spinatgeschichten" bundesweit in Zeitschriften und Radios erzählen werde.

Nachdem Ende März wegen der Firmenpleite ihres Ehemannes Franjo die Steuerfahndung bei Pooth anrückte und auch der Werbevertrag mit Marmeladenhersteller Schwartau nicht verlängert wurde, scheint es nun für Verona Pooth beruflich wieder aufwärts zu gehen. Nicht wenige Zungen hatten behauptet, als Vorzeigefigur für den Textil-Discounter "Kik" habe sich Pooth schlecht verkauft - trotz eines millionenschweren Vertrags.

Ende der 90er Jahre hatte sich Verona Feldbusch als Werbeikone etabliert. In der schnelllebigen TV-Landschaft schaffte es die Geschäftsfrau, sich mit eingängigen Sprüchen ("Da werden Sie geholfen") als sympathisch-schrilles Naivchen zu vermarkten. Ihren Bekanntheitsgrad verdankt Pooth nicht zuletzt auch der Blitz-Ehe mit Dieter Bohlen, durch die sie sich in die Promi-Welt einschleuste. arn

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer