Am Donnerstag wird die Mutter der Nation 65 Jahre alt.

Thekla Carola Wied.
Thekla Carola Wied.

Thekla Carola Wied.

Thekla Carola Wied.

Thekla Carola Wied wurde in den 80er Jahren in der ZDF-Serie "Ich heirate eine Familie" als patente Mutter zum Publikumsliebling. Doch das treu sorgende Image blieb nicht ewig an ihr haften, obwohl ihr Inge Meysel einst prophezeite, sie werde die neue Mutter der Nation. Am Donnerstag wird Wied 65 Jahre alt.

In mehr als 70 Fernsehrollen schlüpfte sie im Laufe ihrer Karriere. Bekannt wurde sie Ende der 60er Jahre in ihrem Leinwanddebüt "Spur eines Mädchens". Dafür erhielt sie den Bundesfilmpreis in Gold als beste Schauspielerin.

Im Laufe der Jahre kamen die Goldene Kamera, einige Bambis und der Bayerische Filmpreis hinzu. Ihre Beliebtheit nutzt Wied für soziale Zwecke: Als Botschafterin der SOS-Kinderdörfer hat sie auch drei Patenkinder aus Vietnam und Haiti.

Seit 1992 ist sie mit Hannes Rieckhoff, dem ehemaligen Oberbürgermeister der baden-württembergischen Stadt Backnang, verheiratet. Auf einen Internetanschluss verzichtet das Paar - zu viel Zeit vor dem Computer wollen sie nicht verbringen. "Tägliche Spaziergänge durch den Englischen Garten sind unsere schönste Tradition", erzählt Wied, die seit 28 Jahren in München lebt.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer