wza_1162x1500_541457.jpeg
Stephen Schwarzman

Stephen Schwarzman

Stephen Schwarzman

Stephen Schwarzman verdiente im vergangenen Jahr zwei Millionen Dollar - am Tag. Der 62-jährige Top-Verdiener unter den US-Managern, Chef des Finanzinvestors Blackstone, verdiente 702,4 Millionen Dollar (rund 490 Millionen Euro). Zum Vergleich: Der höchstbezahlte deutsche Firmenchef war Ex-Porsche-Chef Wendelin Wiedeking mit rund 80 Millionen Euro Einkommen. Fast die gesamte Summe floss Schwarzman durch Zuteilung von Aktien beim Börsengang von Blackstone zu. Der Finanzinvestor Blackstone ist an vielen Firmen beteiligt, etwa an der Deutschen Telekom.

Schwarzman hatte einst klein angefangen - als Helfer im elterlichen Kurzwarengeschäft. Nach der Schule schaffte er den Sprung an die Elite-Unis Yale und Harvard. Sein erster fester Job war übrigens die Anstellung bei der mittlerweile durch die spektakuläre Pleite bekanntgewordenen Lehman-Bank.

In den USA gibt es derzeit große öffentliche Empörung über die Bezahlung von Bankern und Managern. Der Ärger entzündete sich daran, dass Investmentbanker weiter Millionen-Boni bekommen, obwohl ihre Institute durch staatliche Geldspritzen am Leben erhalten wurden.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer