46051127004_9999.jpg

Volker Lanert

Peter Scholze ist 24 Jahre alt und ein Mathematik-Genie. Jetzt ist er zum jüngsten Professor an einem Lehrstuhl in Deutschland berufen worden. Die Universität Bonn hat sich das Nachwuchstalent gesichert. Trotz seines jungen Alters gehöre der gebürtige Berliner weltweit schon zu den brillantesten Vertretern seines Fachs, der arithmetischen algebraischen Geometrie, berichtete die Universität. Scholze wird Elite-Forscher und besetzt eine der Professuren des Exzellenzclusters für Mathematik. Seine Vorlesungen sollen im Frühjar 2013 starten.

Mit vereinten Kräften hätten das Institut und die Uni-Leitung das Talent zurück nach Bonn geholt, wo 2007 seine Karriere mit einem Mathematik-Studium begann. „Ich freue mich schon auf die Arbeit in Bonn. Ich habe die Stadt im Studium schätzen gelernt“, sagt Scholze, der nach mehreren Monaten im Ausland – unter anderem in Paris und Harvard – an den Rhein zurückkehrt.

Scholze hat bei internationalen Mathematik-Olympiaden bereits dreimal Gold und einmal Silber gewonnen. Sein Studium in Bonn absolvierte er in einer Rekordzeit: In nur drei Semestern hatte er den Bachelor, in zwei weiteren dann den Master in der Tasche. Red

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer