33889118804_9999.jpg

Bernd Weissbrod

Peter Hauk ist der neue starke Mann der CDU in Baden-Württemberg. Am Dienstag setzte sich der 50-Jährige in einer Kampfabstimmung um den Fraktionsvorsitz gegen die bisherige Umweltministerin Tanja Gönner mit 39 zu 21 Stimmen durch. Nun gehört der designierte Oppositionsführer auch zum Favoritenkreis für den Landesvorsitz der Partei.

Der Mann, der meist grüne Krawatten trägt, war schon seit Stefan Mappus’ Aufstieg zum Ministerpräsidenten Fraktionschef. Er galt immer als politisches Gegengewicht zu Mappus, sein Verhältnis zum Ministerpräsidenten war distanziert.

Mappus’ Vorgänger Günther Oettinger hatte den diplomierten Forstwirt 2005 zum Agrarminister gemacht. Wie Oettinger steht der an Heiligabend 1960 geborene Politiker eher für einen urbanen, liberalen Politikstil. Schon als Minister beharkte er sich häufiger mit Gönner – für Verbraucherfragen fühlten sich beide zuständig.

Der zweifache Vater, dessen zweite Ehe 2009 in die Brüche ging, scheut weder die Auseinandersetzung mit dem politischen Gegner noch in den eigenen Reihen. Hauk hatte am Sonntag im Wahlkreis Neckar-Odenwald ein gutes Ergebnis erzielt: 48,4 Prozent.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer