wza_1500x781_431678.jpeg
Norbert Hansen.

Norbert Hansen.

Norbert Hansen.

Norbert Hansen (56) hatte mit seinem überraschenden Wechsel im Juni 2008 vom Vorsitz der größten Bahngewerkschaft Transnet ins Management der Deutschen Bahn für Aufsehen gesorgt. Als Personal-Vorstand und Arbeitsdirektor rückt er jetzt bei den Tarifverhandlungen mit seinen einstigen Mitstreitern wieder in den Mittelpunkt. In wirtschaftlich schwieriger Zeit will er für seinen Arbeitgeber möglichst schnell einen Abschluss erzielen. Wie gespannt Hansens Verhältnis zu Transnet noch immer ist, zeigte sich beim jüngsten Gewerkschaftstag im November. Als Gast wurde er dort von Delegierten ausgebuht. Mitglied der Gewerkschaft ist Hansen gleichwohl geblieben.

Schon als Transnet-Chef und stellvertretender Vorsitzender des Aufsichtsrats war der passionierte Motorradfahrer ein einflussreicher Mann im Umfeld der Bahn. Gegen alle Widerstände aus den Schwestergewerkschaften des DGB und seiner Partei stützte das SPD-Mitglied auch den umstrittenen Kurs von Bahnchef Hartmut Mehdorn, das Unternehmen an die Börse zu bringen. Doch die Finanzkrise verhinderte bekanntlich den Börsengang der Bahn - zumindest vorläufig.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer