LéoApotheker ist als Vorstandschef zuletzt zwar gescheitert, doch seine 20-jährige Erfahrung in einem Softwarekonzern gilt als wertvoll: Und so steigt der frühere SAP-Chef am 1. November an die Spitze des weltweit größten Computerbauers Hewlett Packard auf. Der als direkt geltende deutsche Manager soll das Unternehmen im hart umkämpften Computermarkt neu ausrichten.

Der heute 57-jährige Apotheker wurde zwar in Aachen geboren, doch schon immer zog es ihn in die weite Welt. Der Mann mit den markanten schwarzen Augenbrauen spricht fünf Sprachen fließend - Niederländisch, Englisch, Französisch, Deutsch und Hebräisch. Er studierte Wirtschaft und Internationale Beziehungen an der Hebräischen Universität in Jerusalem. 2007 wurde er wegen seiner Leistungen für die französische Wirtschaft in die französische Ehrenlegion aufgenommen. Er ist verheiratet, hat zwei Kinder und lebt in Paris.

Apotheker gilt als streitbarer Manager. In seiner SAP-Zeit wurde ihm sein autoritärer und zuweilen cholerischer Charakter vorgehalten. Zwar analytisch brillant, aber auch schonungslos direkt und mitunter frei von Diplomatie, lauteten Charakterisierungen für ihn.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer