Laura Dekker hat es geschafft: Am Samstag ist die 14-jährige Holländerin zu ihrem umstrittenen Rekordversuch gestartet, als jüngster Mensch allein die Welt zu umsegeln. Der Start geriet zu einem Versteckspiel. Während im portugiesischen Hafenort Portimão die Kamerateams vergeblich auf das "Mädchen mit Meersalz im Blut" warteten, schipperte Laura heimlich zur Südspitze der Iberischen Halbinsel und stach vor Gibraltar in See.

Laura will den Rekord der Australierin Jessica Watson brechen, die ihre Allein-Umseglung der Welt drei Tage vor ihrem 17.Geburtstag am 15. Mai erfolgreich abgeschlossen hatte. Eine niederländische TV-Produktionsfirma hat sich die Rechte an den Filmaufnahmen gesichert. Der Törn wird von kommerziellen Sponsoren gefördert.

Eigentlich wollte Laura, die während einer Segelweltreise der Eltern auf einem Boot vor Neuseeland geboren wurde, bereits mit 13 auf Rekordjagd gehen. Dagegen schritt in den Niederlanden das Jugendamt ein, dem es gelang, den Solotörn ein Jahr lang zu verhindern. Begründung: Laura sei den potenziellen Gefahren noch nicht gewachsen. Ende Juli gab ein Gericht aber grünes Licht für den Rekordversuch.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer