Kevin Costner ist als Schauspieler zum großen Hollywoodstar geworden. Jetzt versucht er, auch als Musiker eine große Karriere zu machen. Während er allerdings im Kultfilm "Der mit dem Wolf tanzt" als sanfter Naturbursche viele Sympathien einheimste, muss er wohl als Sänger noch den richtigen Ton finden.

Bei "Wetten, dass ..." wirkte er am Samstag jedenfalls vor seinem ersten Auftritt mit seiner Band reichlich nervös und präsentierte sich daher eher als schweigsamer Wolf auf der Couch. Bereits vor der Sendung hatte es mächtig Wirbel um den Mann aus Kalifornien gegeben.

Denn der Künstler fühlte sich laut einem Bericht der "Bild am Sonntag" von den Fernsehmachern missverstanden. Die hatten Costner als Countrysänger eingeschätzt und ihm ein Bühnenbild ganz aus Holz mit Hufeisen und Rinderschädeln gezimmert. Das gefiel dem 55-Jährigen, der sich als Rockmusiker versteht, überhaupt nicht. Er lehnte das Bühnenbild ab und war erst mit der zweiten Änderung zufrieden.

Costner spielt am Mittwoch im Kölner E-Werk und am 11. März in der Essener Grugahalle.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer