Julia Klöckner, Staatssekretärin im Bundes-Agrarministerium, steht vor einer großen Herausforderung.

 Die 36-jährige CDU-Politikerin soll bei der Landtagswahl 2011 in Rheinland-Pfalz gegen Ministerpräsident Kurt Beck (SPD) antreten. CDU-Landeschef Christian Baldauf schlug sie als Spitzenkandidatin vor. Falls die ehemalige Deutsche Weinkönigin von der Partei nominiert wird, wäre sie die erste Frau, die die rheinland-pfälzische CDU in den Wahlkampf führt.

Die aus Guldental bei Bad Kreuznach stammende Winzertochter gilt wie der 60-jährige Beck als bodenständig und beliebt. Mitte der 90er Jahre bereiste sie als Deutsche Weinkönigin Weinbauregionen in aller Welt. Hierzulande arbeitete sie als Religionslehrerin und Journalistin, trat 1997 in die Junge Union ein und wurde 2002 erstmals in den Bundestag gewählt.

Auf besondere Art hatte die Politikerin ihren Bekanntheitsgrad bei der Wahl des Bundespräsidenten im Mai gesteigert. Sie teilte das Ergebnis bereits rund zehn Minuten vor der offiziellen Bekanntgabe des Sieges von Amtsinhaber Horst Köhler auf der Kurznachrichten-Plattform Twitter im Internet mit. Später entschuldigte sie sich dafür.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer