Johnny Depp, Hollywood-Schauspieler, entwickelt in seiner Rolle als Pirat Captain Jack Sparrow geradezu missionarischen Eifer. Jedenfalls tauchte der 37-Jährige nun völlig überraschend in einer Grundschule im Londoner Stadtteil Greenwich auf, um den dortigen Schülern Nachhilfe in Sachen Piraterie zu geben.

Er reagierte damit auf den Brief einer neunjährigen Schülerin, die um Hilfe bei einer Meuterei gegen die Lehrer gebeten hatte, wie die britische Tageszeitung "Daily Mail" berichtete.

Depp kam in Sparrow-Kostüm und -Maske - die Schule erfuhr offenbar erst zehn Minuten vorher von dem Besuch. Dort erkundigte sich der Star nach der neunjährigen Beatrice, die den Brief geschrieben hatte. Zur Meuterei kam es dann doch nicht - aber an der Schule herrschte dennoch Ausnahmezustand.

Depp dreht gerade den vierten Teil der "Fluch der Karibik"-Kinoreihe in London. Der US-Amerikaner und Frauenliebling mit dem Hang zu extravaganten und skurrilen Rollen gehört zu den höchstbezahlten Charakterschauspielern Hollywoods. Er ist mit der französischen Schauspielerin und Sängerin Vanessa Paradis liiert. Die beiden haben zwei Kinder.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer