JoachimSauer fühlt sich nicht so recht wohl, wenn er sein Gesicht in die Kamera halten muss. Er guckt dann oft verkrampft. Doch er muss es manchmal, denn er ist der Gatte der deutschen Bundeskanzlerin Angela Merkel. Seine Person stehe in keinem Verhältnis zur politischen Arbeit seiner Ehefrau. "Deshalb bin ich für die Öffentlichkeit auch nicht interessant", sagt er.

Der 60-jährige Brandenburger ist der Mann im Schatten der Kanzlerin, und er ist es gerne. Interviews gibt er nicht. Auch bei Merkels Vereidigung 2005 war er nicht dabei, im Wahlkampf ohnehin nicht. Lieber widmet er sich seiner Arbeit als Professor für physikalische Chemie an der Berliner Humboldt-Universität.

Angela Merkel bezeichnet ihren Mann, mit dem sie seit 1998 verheiratet ist, als wichtigen Ratgeber: "Er kann als Bürger, der die Politik von außen betrachtet, manchmal besser sagen, welche Themen gerade wichtig sind." Beide versuchen, einen möglichst normalen Alltag zu leben. "Bei uns gibt es Absprachen, wer wann welche Waschmaschine anstellt und die Wäsche aufhängt", sagt Merkel, die den Namen ihres ersten Mannes trägt. Sauer koche zwar nicht, doch er kaufe fürs Wochenende ein. Die Einkaufszettel schreibt Merkel selbst.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer