Jean Pütz, der ehemalige Hobbythek-Moderator, ist am Samstag mit 74 Jahren Vater einer Tochter geworden. Julie Josephine soll die Kleine heißen. "Meine Frau war sehr tapfer. Überhaupt keine technischen und chemischen Hilfsmittel", verkündete er nach der vierstündigen Geburt. Das Kind werde im Kölner Dom getauft - das sei bereits mit Dompropst Norbert Feldhoff abgesprochen.

Der Wissenschaftsjournalist, dessen Markenzeichen der gezwirbelte Bart und der Ausspruch "Ich hab da mal was vorbereitet" sind, hat bereits zwei Söhne, 51 und neun Jahre alt. Nach seinem Rückzug aus der Hobbythek im WDR moderiert er seit 2005 in der ZDF-Sendung "Volle Kanne " die Rubrik "Angerührt".

Zweifel, mit 74 Jahren das Glück der späten Vaterschaft auskosten zu können, hat Pütz nicht. Ein Wissenschaftler habe ihm prophezeit, dass er 94 Jahre alt werde - demnach hätte er noch 20 Jahre vor sich. "Ich bin ein Lustmolch, aber ich lebe gesund. Das Kind ist die Dokumentation einer großen Liebe." Außerdem sei er in bester Gesellschaft, sagte er. "Charlie Chaplin und Picasso haben das auch im hohen Alter geschafft."

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer