Der Vorsitzende des Afrikanischen Nationalkongresses zieht in den Präsidentenpalast ein.

wza_1432x750_491817.jpeg
Jacob Zuma.

Jacob Zuma.

Jacob Zuma.

Jacob Zuma, Vorsitzender des Afrikanischen Nationalkongresses (ANC), zieht nach dem klaren Sieg seiner Partei bei der Parlamentswahl in den Präsidentenpalast ein. Doch Zuma ist ein Mann, an dem sich die Geister scheiden.

Der 67-Jährige kam in einem Dorf in der Provinz KwaZulu-Natal zur Welt und wuchs ohne Schulbildung auf. 1958 trat er dem ANC bei. Fünf Jahre später wurde er vom Apartheidsregime wegen Verrats verurteilt und saß zehn Jahre auf der Gefangeneninsel Robben Island zusammen mit Nelson Mandela in Haft.

Nach zwölf Jahren im Exil kehrte er nach der Aufhebung des ANC-Verbots 1990 in die Heimat zurück. 1999 wurde er Vize-Präsident. 2005 musste er dieses Amt räumen, nachdem ein enger Mitarbeiter zu einer Haftstrafe verurteilt worden war.

Zuma heiratete vier Frauen und hat 18 Kinder. 2006 stand er in einem Vergewaltigungsprozess vor Gericht. Er wurde zwar freigesprochen, sorgte aber für Empörung, als er vor Gericht sagte, er habe nach dem Sex mit einer HIV-positiven Frau zum Schutz vor Aids gründlich geduscht. Übrigens ist Zumas Konterfei neuerdings sogar unter der Dusche zu sehen - dank eines gleichnamigen Duschgels.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer